Die Mentorinnen

Wise Women of WU

Als Mentorinnen, die „Wise Women of WU“, agieren erfolgreiche Managerinnen mit Vorstands-, Geschäftsführungs- oder Aufsichtsratserfahrung, die selbst ein WU-Studium absolviert haben. Sie möchten Frauen in ihrer Karriereentwicklung unterstützen, Einblicke in ihre Erfolgsstrategien vermitteln und durch den generations- und hierarchieübergreifenden Dialog eigene Perspektiven erweitern.

 

Silvia Angelo

Silvia AngeloMitglied des Vorstands, ÖBB-Infrastruktur AG

Unternehmen: ÖBB-Infrastruktur AG

Unternehmensgröße (weltweit): ca. 18.000 Mitarbeiter/innen

Branche: Transport

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Neugierig und offen bleiben, auch Herausforderungen annehmen, die überraschend kommen, sich Neues zutrauen.

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik, Arbeiterkammer Wien, 05/2008-01/2017
  • Klubsekretärin SPÖ für Budget, Finanzen und Wirtschaft, Parlament, 02/2007-04/2008
  • Leiterin des ÖGB-Büro in Brüssel, Ständige Vertretung Österreichs in Brüssel, 10/2001-03/2002
  • Mitglied diverser Aufsichtsräte: Forschungsförderungsgesellschaft, Bundessportgesellschaft,
    FH des BFI Wien, WU Wien, Agrarmarkt Österreich, ÖBB Infrastruktur

Ausbildung:

Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien, Volkswirtschaft

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Von meiner Mentee erwarte ich…

Neugierde, Offenheit, soziale Kompetenz, Interesse und Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit zur Selbstreflexion

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Verlässlichkeit gepaart mit einer gewissen Flexibilität (möglicherweise ergeben sich kurzfristig Termine)

Elfriede Baumann

Elfriede BaumannPartnerin und Geschäftsführerin, Ernst&Young

Unternehmen: Ernst&Young

Unternehmensgröße (weltweit): 250.000 Mitarbeiter/innen

Branche: Beratung (Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Unternehmensberatung, Transaktionsberatung)

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

  • Bereit zu sein, die Extra-Meile zu gehen
  • Ambitioniert zu sein und weiterkommen zu wollen
  • Nicht verbissen zu sein und der bessere Mann sein zu wollen
  • Lösungen im Vordergrund zu haben, nicht Probleme
  • Dass immer der Mensch im Vordergrund steht
  • Mir war es immer wichtig, Beruf und Familie in Einklang zu bringen und wenn beides gut funktioniert, funktioniert auch die Karriere

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • 1990 Partnerin bei Ernst&Young
  • 2002 Mitglied des Executive Boards
  • Managing Partnerin Human Resources
  • Managing Partnerin für die Bereiche Utilities, Public und Health

Ausbildung:

  • Studium der Wirtschaftspädagogik an der WU Wien
  • 1983 Bestellung zur Steuerberaterin
  • 1989 Bestellung zur Wirtschaftsprüferin

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Potentialentwicklung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Von meiner Mentee erwarte ich…

  • Ambitioniert zu sein und persönlich und beruflich weiterkommen zu wollen
  • Gute Fragen stellen, engagiert sein
  • Kritische und selbstkritische Meinung zu haben
  • Sich auch einzubringen, es ist ein Geben und Nehmen
  • Wertschätzende Haltung

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Wertschätzenden Umgang; dass sich Mentee persönlich und beruflich weiterentwickeln will; nicht tierisch ernst und verbissen, sondern humorvoll; es sollte die Chemie stimmen; meine Wertehaltung ist: nicht abgehoben zu sein, nicht brutal zu sein, sondern: der Mensch steht im Vordergrund.

Christine Catasta

Christine CatastaSenior Partner, PwC Austria

Unternehmen: PwC Österreich GmbH

Unternehmensgröße (weltweit): über 236.000 Mitarbeiter/innen

Branche: Unternehmensprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Ehrgeizig im Inneren, ruhig und ausgeglichen nach Außen, zuhören statt sprechen, agieren statt reagieren.

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • 1982 bis jetzt: PwC Österreich und seit 1994 Mitglied des Leadership-Teams
  • Advisory Leader PwC Österreich und Mitglied des Leadership-Teams PwC Europe
  • 1976 bis 1982 diverse Auslandspraktika: Voest/Mexiko, Siemens/Mailand, Alsthom/Atlantique/Paris, Bank of America/San Francisco, Manufactures Hanover Trust Co./New York

Ausbildung:

  • Absolventin der WU Wien, Spezialgebiet Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
  • Beeidete österreichische Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Potentialentwicklung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Von meiner Mentee erwarte ich…

  • Dialogfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

  • Offene Kommunikation
  • Bereitschaft zur Veränderung
Bettina Glatz-Kremsner

Bettina Glatz-KremsnerVorstandsdirektorin, Casinos Austria und Österreichische Lotterien

Unternehmen: Casinos Austria und Österreichische Lotterien

Unternehmensgröße (weltweit): 4.200 Mitarbeiter/innen

Branche: Entertainment und Tourismus

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

  • Entscheidende Bedeutung für unternehmerischen Erfolg haben Kommunikation, Kreativität und Konsequenz.
  • Also: Netzwerke knüpfen, offen sein für Veränderung, fremde Ideen und Kulturen, und getroffene Entscheidungen mit Nachdruck und Bestimmtheit umsetzen. Dies fällt dann leichter, wenn man möglichst viele der folgenden fünf A’s beherzigt:
    • Auslandserfahrungen oder vielleicht sogar -Wurzeln einbringen
    • Ausbildung – sowohl fachlich als auch persönlich lebenslanges Lernen
    • Aufzeigen – Verantwortung übernehmen und Mut zeigen
    • Authentizität – sich selbst treu bleiben und sich stets in den Spiegel schauen können
    • Das fünfte A ergibt sich dann von selbst: Alles ist möglich – man muss nur an sich glauben.

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • Kindheit in Ungarn
  • Einstieg bei den Österreichischen Lotterien und Aufbau einer Ungarn-Tochtergesellschaft
  • Aufstieg in den Vorstand beider Unternehmen

Ausbildung:

  • Studium der Handelswissenschaften an der WU Wien
  • Postgraduate Management Lehrgang an der WU Wien
  • Strategischer Führungslehrgang im Auftrag der Österreichischen Bundesregierung

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Potentialentwicklung
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Von meiner Mentee erwarte ich…

Persönliches Engagement und Offenheit für den intensiven persönlichen Austausch, Kritikfähigkeit und Mut, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Die angesprochene Offenheit im Gespräch, und zwar in beide Richtungen, weil mich die Erfahrung gelehrt hat, dass Monitorings für beide Seiten bereichernd sind.

Sabine Hogl

Sabine HoglCFO, Hutchison Drei Austria GmbH

Unternehmen: Hutchison Drei Austria GmbH

Unternehmensgröße (weltweit): 1.500 Mitarbeiter/innen in Österreich / weltweit 300.000 Mitarbeiter/innen in 50 Ländern

Branche: Telekommunikation

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Werden Sie sich Ihrer Interessen und Stärken bewusst und bleiben Sie dabei auch offen für Neues. Neugier und über den eigenen Tellerrand sehen: Interessieren und engagieren Sie sich nicht ausschließlich für den eigenen Verantwortungsbereich, sondern auch für jene, die mit Ihrem Bereich in Beziehung stehen. Nur so qualifizieren Sie sich für die nächste Ebene. Und zuletzt – auch wenn es altmodisch klingen mag – braucht es Fleiß, Einsatz und Loyalität dem Unternehmen, den Teams und den Mitarbeiter/inne/n gegenüber.

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • seit 2004 bei Hutchison Drei Austria GmbH – Mitglied der Geschäftsleitung, als CFO für die Bereiche Accounting, Controlling & Reporting, Human Resources, Procurement & Facility Management, Logistics sowie Customer Finance verantwortlich
  • Davor jeweils wesentlich beteiligt beim Aufbau des Unternehmens und der Leitung von Finanz & HR bei Etel Austria AG (Telekomanbieter Internet / Festnetz – Tochter eines irischen Telekomunternehmens) und AirPage Telekommunikations AG (Paging / Callcenter-Tochterunternehmen der norwegischen Telenor)

Ausbildung:

  • Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, WU Wien
  • Geprüfte Steuerberaterin (Kammer der Wirtschaftstreuhänder)

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Expertise mit Merger & Aquisitions

Von meiner Mentee erwarte ich…

Offenheit in der Selbstdarstellung, ernsthaftes Interesse an der eigenen Weiterentwicklung und letztlich den Fleiß, auch an der eigenen Entwicklung zu arbeiten.

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Vertrauen, gemeinsames Entwickeln von Strategien, Überlegungen und Vorschlägen die der Karriereentwicklung förderlich sein sollen.

Monika Kircher

Monika KircherAufsichtsräting u.a. bei Siemens AG Österreich und Andritz AG

Unternehmen: Infineon Austria Vorstand von 2000 – 2015; derzeit mehrere Mandate in Aufsichtsräten (RWE AG, Siemens AG Österreich, Andritz AG, Austrian Airlines, Kelag)

Unternehmensgröße (weltweit): -

Branche: Mikroelektronik, Energiewirtschaft, Anlagenbau, Aviation

Ort: Villach, Wien, Graz, Essen (GER)

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Die eigene Leidenschaft für etwas entwickeln, jederzeit ehrliches Feedback als Geschenk annehmen und darauf aufbauend realistisch machbare nächste Schritte planen. Unterstützung annehmen, im entscheidenden Moment aber auch einmal "ins kalte Wasser springen".

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • 10 Jahre NGO im „österreichischen Informationsdienst für Entwicklungspolitik“
  • 10 Jahre Vizebürgermeisterin der Stadt Villach
  • Internationale Management Erfahrung bei Infineon Technologies und anderen Firmen

Ausbildung:

Studium der Wirtschaftswissenschaften in Wien und Mexico City

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Potentialentwicklung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Von meiner Mentee erwarte ich…

Fokussierung auf gemeinsam machbare Themen, gute Vorbereitung auf die Meetings, eventuell einmal Treffen in Kärnten oder Telco.

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Wertschätzenden Umgang und Vertraulichkeit, realistische Abgrenzung, was nicht im Rahmen des Mentorings möglich ist.

Sandra Kolleth

Sandra KollethGeschäftsführerin Miele Österreich, Slowenien und Kroatien

Unternehmen: Miele Österreich, Slowenien und Kroatien

Unternehmensgröße: in Österreich > 650 Mitarbeiter/innen

Branche: Elektronik

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Sich seiner eigenen Passion bewusst sein und diese im Beruf ein- und umsetzen. Nicht zu kritisch mit sich selbst sein und Karrierechancen auch dann ergreifen, wenn man selbst glaubt, noch nicht 100% der Anforderungen zu erfüllen. Denn einerseits unterschätzen Frauen sich häufig, andererseits sind Karrierechancen eben auch Wachstumschancen, bei denen man dazu lernt. Professional life begins at the end of your comfort zone!

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • Verkaufsleitung
  • Vertriebs- und Marketingdirektorin
  • Geschäftsführerin

Ausbildung:

WU Wien, Betriebswirtschaftslehre

Diverse Weiterbildungen unter anderem INSEAD und Zukunft. Frauen (Aufsichtsrätinnenausbildung)

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Potentialentwicklung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung

Von meiner Mentee erwarte ich…

Zusammenarbeit, Ergebnisorientierung, Engagement, Disziplin (Vor- und Nachbereitung der Mentoringsessions) und Offenheit. Ich freue mich auf spannende Gespräche, in denen ich meine Mentee unterstützen kann, aus denen ich aber auch Erkenntnisgewinne für mich selbst mitnehmen kann.

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Gute Gespräche, herausfordernde Aufgabenstellungen vor denen meine Mentee steht, die Bereitschaft meiner Mentee, die eigene Komfortzone zu verlassen.

Tatjana Oppitz

Tatjana OppitzAb Herbst 2019: WU-Vizerektorin für Infrastruktur und Digitalisierung

Unternehmen: demnächst: Wirtschaftsuniversität Wien

Unternehmensgröße (weltweit): Ca 2.100 Mitarbeiter/innen

Branche: Universität

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

a) Baue Deinen persönlichen Karriereplan schon zu Beginn

b) Lerne jeden Tag was Neues, Stichwort: Lifelong Learning

c) Schaue über den Tellerrand: Übernimm Verantwortung auch außerhalb des eigenen Bereiches

d) Folge dem Ruf und gehe ins Ausland

e) Suche und bekomme Unterstützung

f) Kommuniziere klar, deutlich, laut und bestimmt

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • 2003-2004: Internationales Assignment im IBM Headquarter Paris
  • 2005-2010: Internationale Vertriebsverantwortung als Executive für Zentral- und Osteuropa, Mittlerer Osten und Afrika
  • 2011-2017: Generaldirektorin IBM Österreich
  • ab Herbst 2019: WU-Vizerektorin für Infrastruktur und Digitalisierung

Ausbildung:

WU Wien, Studium der Handelswissenschaften, spezielle Ausrichtung auf Versicherungsbetriebswirtschaftlehre

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Potentialentwicklung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Persönliche Entwicklung
  • Karriere im internationalen Umfeld

Von meiner Mentee erwarte ich…

  • Offenheit, Neugierde, beruflichen Ehrgeiz
  • Gute Vorbereitung auf die gemeinsamen Sessions (welche Themen sind für die Mentee wichtig, was sind die Herausforderungen im Alltag die sie gerne diskutieren möchte, Definition der Erwartungshaltung an die Mentorin)
  • Nach einer Mentoring Session: Wie ist es mit der Umsetzung der Ratschläge und Empfehlungen gegangen?

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

  • Auf ein vertrauensvolles und offenes Gesprächsklima
  • Gute Vorbereitung (siehe oben, damit das Gespräch inhaltlich für beide Seiten wertvoll ist
  • Gute Nachbearbeitung der Mentoring Sessions
  • Offenen Input seitens der Mentee über die eigene Organisation und ihre persönlichen Karriere Schwerpunkte.
Regina Prehofer

Regina PrehoferAufsichtsrätin u.a. bei Wienerberger, AT&S und SPAR

Unternehmen: Aufsichtsrätin u.a. bei Wienerberger, AT&S und SPAR

Unternehmensgröße (weltweit): Großunternehmen

Branche: diverse

Ort: diverse

Ihr persönlicher Karrieretipp:

Gute Ausbildung, Selbstbewusstsein, Neugier und Hartnäckigkeit

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • Vorstand Bank Austria-Creditanstalt bzw Unicreditgroup
  • Vorstand Bawag PSK
  • Vizerektorin WU Wien

Ausbildung:

Handelswissenschaften und Jus

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkeit
  • Konfliktbewältigung
  • Persönliche Entwicklung
  • Ich bin sehr offen und berei, auf die jeweilige persönliche (Karriere)Situation einzugehen

Von meiner Mentee erwarte ich…

Vertrauen, Offenheit und Neugier, das will ich auch selber einbringen!

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Vertrauen

Birgit Rechberger-Krammer

Birgit Rechberger-KrammerPräsidentin, Mitglied der Geschäftsführung, Henkel CEE GmbH

Unternehmen: Henkel Central Eastern Europe GmbH

Unternehmensgröße (weltweit): über 53.000 Mitarbeiter/innen

Branche: Chemie

Ort: Wien

Ihr persönlicher Karrieretipp:

  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg - das gilt besonders auch für Karrieren von Frauen
  • Führungsverantwortung ist eine Entscheidung, eine Fähigkeit und eine Verantwortung; nicht jeder kann und möchte Führen
  • Gesunde Neugierde entwickeln: Man kann in jedem Assignment etwas lernen
  • Durchhalten: Auch wenn es sich manchmal kurzfristig nicht so anfühlt, oft zeigt sich der Wert einer beruflichen Durststrecke erst viel später
  • Vielseitigkeit im Beruf ist ein Riesenvorteil (funktional, örtlich, digital…)
  • Karriere und Familie kann man schaffen wenn man einige wichtige Grundsätze beachtet, die Wichtigsten sind: Prioritäten für sich selber klären (Mut zur Lücke haben), Betreuungsnetz aufbauen, Rückhalt des Partners sichern

Wichtige Stationen Ihres beruflichen Werdegangs:

  • 10/2017 – heute Corporate Senior VP für die Regionen Osteuropa und LATAM und Präsident Henkel CEE / Wien
  • 2/2014-9/2017 International Marketing Home Care / Düsseldorf
  • 7/2008-1/2014 Regionale Marketingsteuerung bei Henkel CEE / Wien
  • 10/2005-6/2008 General Management Laundry & Home Care und Präsident Henkel CR / Prag
  • 6/2000-9/2005 Regionale Vertriebssteuerung Osteuropa bei Henkel CEE /Wien

Ausbildung:

  • WU Wien mit Schwerpunkt Logistik und Marketing
  • Diverse Postgraduate Kurse u.A. in Harvard, WHU, Cambridge, Fontainebleau, IESE Barcelona

Ich kann in folgenden Bereichen besonders unterstützen:

  • Karrierestrategien
  • Führungsverhalten / Durchsetzungsfähigkei
  • Potentialentwicklung
  • Persönliche Entwicklung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Karriere in einem internationalen Umfeld

Von meiner Mentee erwarte ich…

Offenheit, Interesse an meiner Person und meiner Arbeit, berufliche Ambition und Freude an dem Programm

In einer Mentoring-Beziehung lege ich besonderen Wert auf…

Gutes offenes Gesprächsklima und Flexibilität, d.h. dass wir jene Themen behandeln, die der Mentee wichtig sind und die Fragen erörtern, die mir für Sie wichtig erscheinen.