Wie geht es weiter mit dem Wachstum in Ungarn und CEE?

 

Der WU Alumni Hub Budapest hatte am 24. Februar 2020 das erste Get-Together in diesem Jahr. Generalthema war Wachstum in der CEE Region und Ungarn. Spezielle Gäste waren Ass.Prof. Dr. Arnold Schuh, Director of the Competence Center for Emerging Markets & CEE, WU, und die Studierenden seiner Master Class CEE anlässlich ihres Field Trips in Budapest. Unser Gastgeber in Budapest war Herr Zsolt Raveczky, Vorstandsmitglied Vertrieb der UNION VIG Insurance.

 

Zu Beginn gab Paul Binder, WU Alumni Hub Manager in Budapest, einen Überblick über das internationale Hub Netzwerk der WU Alumni Organisation mit Fokus auf CEE und über die Aktivitäten des Hubs Budapest. Er verwies darauf, dass alle weltweiten Hub Veranstaltungen für WU Alumni und Studierende frei zugänglich sind und Informationen über die Gründung eines neuen WU Alumni Hubs auf der WU Alumni Webseite verfügbar sind.

 

Unser Gastgeber Zsolt Raveczky stellte die UNION VIG Versicherung vor und erläuterte die VIG Aktivitäten in CEE. Dabei gab er uns nähere Informationen über den ungarischen Versicherungsmarkt und über die Strategie der VIG Group.

 

Radovan Jelasity, CEO and Chairman of the Board, Erste Bank Hungary gab uns in seinem Vortrag “Transformation of the Hungarian banking sector” einen tiefen Einblick, wie sich der ungarische Bankenmarkt während der letzten Jahre entwickelt hat und wie sich der Markt von anderen Ländern unterscheidet.

 

Jürgen Schreder, der österreichische Wirtschaftsdelegierte in Ungarn, gab uns einen klaren und fairen Überblick über die starken österreichisch-ungarischen Wirtschaftsbeziehungen und deren vielschichtigen Facetten.

 

In seinem Vortrag “New Growth Models for Central and Eastern Europe” erläuterte Arnold Schuh, wie sich die CEE Länder während der letzten 3 Dekaden erfolgreich in die Weltwirtschaft integrierten. Das bisherige Wachstumsmodel basierte auf Kostenvorteilen. Doch wird dies Modell auch in der Zukunft funktionieren? Wie gehen die einzelnen Länder damit um? Dazu zeigte Arnold Schuh aktuelle Entwicklungen, landesspezifische Besonderheiten und mögliche Szenarien für die Zukunft auf.

 

Im Abschlussvortrag über „Hungary is Catching Up“ sprach Ernő Aradi, Senior Portfolio Manager der UNION VIG Insurance über die ungarische Situation. Dabei ging er auf die Charakteristika des bisherigen ungarischen Wirtschaftswachstums ein und erläuterte die verwendeten Instrumente für die Stimulierung der Wirtschaft in Ungarn.

 

Abschließend lud uns UNION VIG zum geselligen Teil ein. Im 9. Stock des UNION VIG Gebäudes gab es neben vielen netten Gesprächen einen schönen Blick über den Budapester Abendhimmel.