Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit

Warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet

 
 

Titel: Nachhaltige Nicht-Nachhaltigkeit: warum die ökologische Transformation der Gesellschaft nicht stattfindet

Datum: 14. Oktober 2020, 17:30 Uhr

Art: Vortrag/Diskussion

Dauer: ca 90 Min

Ort: online

 

Wird die industrialisierte Welt es schaffen, ihre Ökonomien bis 2050 klimaneutral zu machen, den rasanten Artenverlust zu stoppen, die Übersäuerung der Meere umzukehren – kurz: den planetarischen Ökokollaps aufzuhalten? Warum geschieht in liberalen Demokratien trotz umfassender Bekenntnisse zu diesen Zielen so wenig, um sie zu erreichen? Warum stehen Wirtschaftswachstum, Konsumfreiheit und die materielle Selbstverwirklichung des Individuums noch immer unantastbar an der Spitze der gesellschaftlichen Bedürfnispyramide? Warum also ist die fundamentale Nicht-Nachhaltigkeit unseres Gesellschaftssystems aller Alarmsignale zum Trotz so unwahrscheinlich „nachhaltig“ und unbeugsam? Einige Mitglieder des Instituts für Gesellschaftswandel und Nachhaltigkeit (IGN) der WU haben sich in einem vor Kurzem erschienenen Buch über diese Fragen Gedanken gemacht und liefern verschiedene gesellschaftstheoretische Erklärungsansätze aus den Feldern der Umweltsoziologie, Staatstheorie, Parteien- und Demokratieforschung sowie der Bewegungsforschung. In diesem Überblicksvortrag werden die zentralen Hypothesen des Buches vor- und zur Diskussion gestellt.

 

Die Vortragenden:

 

(c) WU Wien

 

Dr. Daniel Hausknost ist Assistenzprofessor am IGN. Er hat Politikwissenschaft und Philosophie in Wien studiert und an der Keele University (GB) promoviert. Er arbeitet zur Transformationsfähigkeit moderner Demokratien und zu den nicht-nachhaltigen Strukturen des modernen Staatswesens.

 

(c) WU Wien

 

Leonie Bleiker, MSc, ist Doktorandin am IGN. Sie studierte Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth sowie Nachhaltigkeitsmanagement an der Universität Wuppertal. Sie arbeitet zu Fragen der transformativen Ökonomik.

 

 

 

Je nach den aktuell geltenden Richtlinien für Veranstaltungen finden die Events am Campus WU oder nur online statt. Die Information dazu wird hier laufend aktualisiert.

 

Die Teilnahmekosten an der Veranstaltung betragen für:

 

- Networker // alle anderen Kategorien (jeweils Fördern pur): € 18,00

- Supporter (mit Fördern plus): 10,00

-  Innovator // Impactor // Change-Maker (jeweils Fördern plus): kostenlos

 

Informationen zu den Fördermodellen finden Sie hier.