JETZT DIE WU FÖRDERN

Neue Stiftungsprofessur an der WU geschaffen

"Data Ecosystems for Environmental Accountability"

Die Digitalisierung und der damit verbundene digitale Wandel stehen schon länger im Mittelpunkt von Forschungsarbeiten und Lehrangeboten, wie etwa dem neuen WU Masterprogramm  "Digital Economy". Dabei geht es unter anderem darum, wie wir unsere digitale Zukunft aktiv gestalten werden und wie das Leben in einer vernetzten Welt aussehen kann.

An der WU wird mit einer neuen Stiftungsprofessur zum Thema "Data-Ecosystems for Environmental Accountability" der Bereich der Digital Economy weiter gestärkt. Thematisch geht es dabei um datengetriebene Nachhaltigkeit in wirtschaftlich relevanten Kernbereichen, wie etwa dem Transport- und Energiesektor.

"Die neue Professur soll eine Brücke zwischen den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimawandel, sowie Responsibility im Entwicklungsplan der WU schlagen und wird hier unser Lehrprogramm weiter bereichern und ergänzen“, so Verena Dorner und Axel Polleres, die Programmdirektor*innen des englischsprachigen WU Masterprogramms Digital Economy.

Unterstützt wird die Stiftungsprofessur durch das Klimaschutzministerium, das insgesamt drei solcher Professuren an österreichischen Hochschulen ermöglicht, sowie zwei Partnerunternehmen aus der Praxis (ÖBB und Verbund). Abgewickelt wird das Programm über die Forschungsförderungsgesellschaft FFG, wodurch wissenschaftliche, für die Gesellschaft höchst relevante Leuchtturmprojekte, umgesetzt werden können.